Montag, 23. November 2020

Die Geister der Vergangenheit » Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln


Es ist kein Geheimnis mehr, dass ich die Romane von Adriana Popescu gerne lese, oder? Falls doch, dann wisst ihr es jetzt, haha. Dementsprechend durfte Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln ebenfalls nicht in meinem Regal fehlen. Ich kann euch sagen, der Roman hat mich auf so vielen Ebenen berührt, aber stopp, bevor ich zu viel verrate, verweise ich lieber mal auf die folgende Rezension.


Samuel kommt als der Neue in Maries Klasse. Gleich zu Beginn scheint es zwischen beiden eine Verbindung zu geben. Vor allem als Samuel Maries kleinem Bruder Theo zu Hilfe kommt, als der vom Schulrüpel Andi geärgert wird, merkt Marie, dass er ein guter Kerl ist und möchte ihn besser kennenlernen. Während Marie seit Theos Unfall nur für ihren kleinen Bruder lebt, schafft es Samuel, ihr klar zu machen, dass es noch einen anderen Menschen in ihrem Leben gibt, um en sie sich kümmern muss: Sie selbst.

„Er kann mir nicht wehtun. Er kann auch nichts kaputt machen, aber das weiß er nicht, weil er ohnehin nicht wirklich hinschaut. Wie will man etwas kaputt machen, das schon längst in Scherben liegt?“
Adriana Popescu: Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln, S. 15


» DINGE, DIE MIR gut gefallen haben «

+ So wichtig!
Mobbing ist ekelhaft. Punkt. Es macht Menschen kaputt und es macht noch viel mehr kaputt, bei Menschen, die ohnehin schon mit Ängsten zu kämpfen haben. Ich spreche da aus Erfahrung. Genau dieses Erfahrung muss auch Maries kleiner Bruder Theo machen. Nach einem Überfall kämpft er mit Panikattacken und es scheint unmöglich für ihn, jemals wieder ein „normales“ Leben zu führen. Der Roman ist deshalb so wichtig, weil er ebendiese Folgen aufzeigt und meiner Meinung nach sehr realistisch betrachtet.

+ authentisch, herzzerreißend, süß
Während des Lesens muss man gleich eine ganze Reihe an Emotionen verarbeiten. Man kann lachen oder weinen, wird wütend oder freut sich. Und manchmal liegt so vieles davon auch nah beieinander oder überschneidet sich. Diese Geschichte wirkt so authentisch und genau das macht sie so herzzerreißend. Ich konnte mich so gut in Theo, aber auch in Marie hineinversetzen. Und auch Samuel hatte seine Momente, in welchen ich ihn nur in eine Decke wickeln und ihm einen heißen Kakao machen wollte.

+ Cameo-Auftritt vom Sonnenhof 
Ja, ich bin eine aufmerksame Leserin! All diejenigen, die Mein Sommer auf dem Mond gelesen haben, dürften sich besonders freuen. Mehr sage ich jedoch nicht!


» DINGE, DIE MIR Nicht so gefallen haben «

- nichts
Die Geschichte ist für mich so rund und mit all dem, was zwischen den Zeilen geschrieben steht so wichtig, dass ich mir nicht anmaße, irgendetwas zu kritisieren. Alles ist genau richtig so.


» ZUSAMMENFASSUNG «

Ein Lächeln sieht man auch im Dunkel – einen passenderen Titel finde ich gar nicht für diesen Roman. Mich hat die Geschichte begeistert und mitgenommen. Mein Herz wurde erwärmt und entzwei gerissen. Nur um es dann wieder zusammenzusetzen. Es ist ein Jugendroman mit einer sehr wichtigen Funktion. Einerseits macht er über psychische Erkrankungen aufmerksam, andererseits über Gewalt und Mobbing unter Jugendlichen. Beides hängt zusammen und so, wie die Geschichte damit spielt, ist es leider häufig in der Realität. Die Authentizität der Geschichte gefällt mir ganz besonders. Und als Kirsche auf dem Eis gibt es dann noch eine dramatische Liebesgeschichte oben drauf.



» BUCHDETAILS «

Titel: Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln
Autorin: Adriana Popescu
Verlag: cbt
Preis: 13,00€
Sonstiges: Klappenbroschur, 464 Seiten

Die Buchdetails sind der Webseite von Random House entnommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->