Freitag, 10. November 2017

John Green Blogspezial: Schlaf gut, ihr fiesen Gedanken + John Green TAG


Heute ist es soweit - John Greens neuer Roman Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken erscheint endlich auch bei uns! Um die Erscheinung ein wenig zu feiern, verrate ich euch heute, worum es in dem neuen Roman geht und gebe euch einen Hinweis darauf, wie der deutsche Titel entstanden ist. Lasst uns also gemeinsam den offiziell letzten Tag des John Green Blogspezials einläuten.



WORUM GEHT ES?

Aza Holmes hat es nicht leicht. Jeden Tag hat sie mit ihren Ängsten zu kämpfen, weshalb es ihr auch nicht so wichtig erscheint, dass der millionenschwere Russell Pickett verschwindet. Wäre da nicht ihre beste Freundin Daisy, die unbedingt herausfinden will, welches Geheimnis den Milliardär umgibt und die sagenumwobene Belohnung von 100.000 Dollar, würde es Aza wohl ziemlich kalt lassen. So lässt sie sich jedoch von Daisy mitziehen und schafft es sogar, Mut zu beweisen und ihren Ängsten den Kampf anzusagen.


Besonderheiten

Da ich den Roman leider selbst noch nicht gelesen habe, kann ich euch noch nicht sehr viel darüber erzählen, was wiederum gut ist, denn so gibt es keine Spoiler.

Was wir bereits über den Roman wissen, ist, dass John Green seine eigene Krankheit, nämlich Zwangsstörungen, in den Roman mit einfließen ließ. Für mich ist es immer spannend, eigene Erfahrungen des Autors in einem Roman wieder zu finden und bin gespannt, wie dies im Roman dargestellt wird. Eine Idee dazu gibt es bereits der Wirbel auf dem Cover.

Viele von euch fragen sich sicherlich, wie der deutsche Titel Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken zustande gekommen ist, da er doch sehr vom Original Turtles All The Way Down abweicht. Auf ihrem Instagramprofil haben sich die Hanser Literaturverlage, die den neuen Roman verlegen, genau zu diesem Thema geäußert. Da in letzter Zeit immer häufiger deutsche Titel und deren Zusammensetzung kritisiert wurden, möchte ich euch diesen Post von Hanser sehr ans Herz legen!

Vielen Dank an Charlotte Hassiepen und Hanser für die Zusammenarbeit!




JOHN GREEN TAG

Zum Abschluss des John Green Blogspezials habe ich mir etwas ganz Besonderes überlegt. TAGs sind sehr verbreitet und beliebt unter Bloggern und deshalb habe ich mir passend zum Blogspezial einen ganz eigenen John Green TAG überlegt!

Ich würde mich freuen, wenn viele von euch teilnehmen und den TAG verbreiten! Ob ihr einen Blogpost dazu schreibt oder ein Video dreht, ihr seid eingeladen, den TAG so zu machen, wie ihr es mögt.

Nun aber zu den Spielregeln: Der TAG beeinhaltet fünf Fragen. Jede dieser Fragen bezieht sich auf einen der Green Romane aus meinem Blogspezial. Ihr beantwortet diese Frage und dürft am Ende ebenfalls andere Blogger taggen, damit diese die Fragen beantworten.
Morgen wird es einen Beitrag mit meinen Antworten geben, hier kommen allerdings erst einmal die Fragen:

1. Eine wie Alaska - Bei seiner Ankunft in Culver Creek bekommt Miles den Spitznamen „Pummel“, sein bester Freund Chip Martin wird „der Colonel“ genannt. Wenn du die Chance hättest, dir einen ungewöhnlichen Spitznamen auszusuchen, welchen würdest du wählen? 

2. Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) - Colin will ein Theorem entwickeln, mit dem er mathematisch vorhersagen kann, wann er das nächste Mal von einem Mädchen abserviert wird. Wenn ihr die Möglichkeit hättet, ein mathematisches Theorem zu entwickeln, dass euch etwas Bestimmtes vorhersagen könnte, wozu würdet ihr dies nutzen?

3. Margos Spuren - Quentin und seine Freunde begeben sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip, um den Spuren zu folgen, die Margo hinterlegt hat. Stell dir vor, du planst einen Roadtrip, welche Stationen dürften da auf keinen Fall fehlen?

4. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Hazel Grace liebt Ein herrschaftliches Leiden von Peter Van Houten und würde ihm zu seinem Roman gerne eine ganze Menge Fragen stellen. Gibt es eine/n AutorIn, den/die ihr am liebsten ebenfalls mit Fragen zu einem bestimmten Roman löchern wollt? Wenn ja, wer ist es?

5. Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken - Mal angenommen, ihr habt das Verschwinden um den Milliardär Russell Pickett ausgelöst und bekommt die 100.000 Dollar Belohnung. Was würdet ihr mit dem Geld anstellen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

-->