Mittwoch, 8. Mai 2019

» Mental Health Month | #fürmehrrealität



Im Jahr 1949 wurde der Monat Mai von der Organisation Mental Health America erstmals zum Mental Health Month ausgerufen. Da Mental Health ein sehr wichtiges Thema ist, von dem weitaus mehr Menschen betroffen sind, als einem vielleicht bewusst ist, möchte ich diese Plattform als Möglichkeit nutzen, euch etwas mehr meine psychischen Erkrankungen zu erzählen und warum mir der Austausch mit anderen so wichtig ist. Denn nur, wenn man auch darüber spricht, kann man sich gegenseitig unterstützen. 

Montag, 6. Mai 2019

Die Vergangenheit lässt eine nie ganz los | Vanitas - Schwarz wie Erde

Mit Vanitas - Schwarz wie Erde erschien in diesem Jahr ein neuer Thriller von Ursula Poznanski. Da mich der Thriller bereits auf der Frankfurter Buchmesse angesprochen hat und ich ohnehin ein großer Fan der Autorin bin, führte für mich natürlich kein Weg daran vorbei. Für mich war Vanitas tatsächlich das erste „Erwachsenenbuch“ der Autorin, da ich bisher ausschließlich ihre Jugendbücher verschlungen habe. Dementsprechend war ich sehr gespannt auf diese neue Geschichte und möchte euch heute erzählen, wie mir Vanitas - Schwarz wie Erde so gefallen hat.

Sonntag, 3. Februar 2019

Die Suche nach der Wahrheit | Der Insasse

Sebastian Fitzek ist bekannt für seine Psychothriller, die nichts für schwache Nerven sind. Sicherlich haben einige Leserinnen und Leser wegen des Autors schon viele schlaflose Nächte erlebt und genau das ist der Grund, weshalb ich unbedingt sein neues Werk Der Insasse lesen wollte. Mich kann man mit einem guten Thriller sowieso immer locken und Der Insasse hat mich alleine von der Optik schon sehr angesprochen, dass ich nicht daran vorbei kam. Heute erzähle ich euch etwas über den Insassen, in dem es um dem Roman geht. Aber keine Sorge, euch erwarten keine Spoiler!

Mittwoch, 30. Januar 2019

Die Angst ist nicht real. | Verliere mich. Nicht.


Nachdem ich Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl beendet hatte, wollte ich natürlich unbedingt direkt den zweiten Band Verliere mich. Nicht. lesen – und das war nicht nur dem Ende von Band 1 geschuldet. Nein, Sages Geschichte hat mich für sich eingenommen, da ich mich sehr gut damit identifizieren konnte. Deshalb musste schnell Band 2 her und heute verrate ich euch, warum diese Reihe mich auch nachhaltig sehr beschäftigt und einen besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen hat.

-->